top of page

Resilienz oder...wie ich ein Gummibärchen werde!


Danke Daniela für deine Reflexion zu unserem Workshop "Die Superkraft Resilienz".

Natürlich und wie immer auf deine charmante humorvolle Art und Weise.

Das Original gibt es hier: www.modepraline.com



 

Im Volksmund wird das Wort Resilienz mit den sinnverwandten Wörtern Elastizität, Robustheit, Widerstandskraft oder Standhaftigkeit beschrieben.


Jeder, der im Erwachsenenleben unterwegs ist, wird täglich unzähligen Stressfaktoren ausgesetzt. Es gibt Faktoren, die wir einfach eliminieren können. Es gibt aber auch welche, die uns einfach auf die Füsse fallen und ungefragt da liegen bleiben. Der Umgang mit selbigen ist geprägt von unserer Selbstwahrnehmung und unseren Denkmustern.

Weil ich das Gefühl nicht los wurde, zu wenig resilient zu sein, habe ich mich an einen Kurs zum Thema Resilienz angemeldet. Und bereits in den ersten Minuten war mir klar, dass ich – trotz der Lektüre unzähliger Schunken über Resilienz – diese Eigenschaft vollkommen falsch interpretiert habe. Ich dachte, resiliente Menschen gehen immer aufrecht durchs Leben und sind durch nichts aus den Schuhen zu hauen. FALSCH GEDACHT!


Resiliente Menschen sind wie Gummibärchen: Sie halten den Druck aus, werden kurzfristig vom Stress fast erdrückt, kommen aber danach wieder zurück in die alte Form. Eben wie der Gummibär auf meinem Bild!


Und meine Erkenntnis nach dem Kurs: Ich bin weit resilienter, als ich dachte. Ich werde zwar regelmässig gequetscht, ungefragt und manchmal ganz fest, aber ich habe es bisher immer wieder geschafft, in die alte Form zurückzufinden. Nicht immer gleich schnell und sauber, aber immer so, dass ich wieder als Gummibär zu erkennen war.


Und für alle, die sich gerade in der gequetschten Situation befinden und sich fragen, wie sie da wieder rauskommen, hier ein paar Inputs:

– Stressfaktoren erkennen ????– Zeit richtig einteilen (Prioritäten setzen) – Bewegung (Adrenalin und Cortisol verstoffwechseln) ????‍– Entspannung ????‍– Ernährung ???? (Du bist, was Du isst)– Schlaf ????– Auszeit nehmen – Umfeld-Check ???? (Wir sind die Summe der 5 Personen, mit denen wir die meiste Zeit verbringen)– Streiche die Perfektion ???? (Gut ist eigentlich gut genug)– Ordnung (Aufschreiben hilft)– Schönheit geniessen ???? (Lebe im Hier und Jetzt)– Erfolgstagebuch ???? (Führ Dir vor Augen, was Du alles leistest).

Wer achtsam und mit einer guten Selbstwahrnehmung durchs Leben geht, wird seine Resilienz stärken können. Und doch ist es immer mal wieder gut, auf die Checkliste zu schielen um sich vor Augen zu führen, wieviel im Alltag oft verloren geht.


Übrigens habe ich meinen ganz persönlichen Spruch des Kurstages mit nach Hause genommen, der da lautet:

„Nachdem meine Scheune abgebrannt ist, kann ich jetzt den Mond sehen.“

Er passt null und gar nicht zu mir – aber ich arbeite daran, ihn irgendwann als passend für mich betrachten zu können.Positives Denken! ????


 

Willst du auch dabei sein?

Nächste Kurse unter der Rubrik "Unsere Angebote"










11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Biene oder Fliege?

Comentários

Avaliado com 0 de 5 estrelas.
Ainda sem avaliações

Adicione uma avaliação
bottom of page